Katze-Ediths Homepage » Katze-Edith » About me (Persönliches) » Heim & Garten » Mein Terrassen-Garten » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Mein Terrassen-Garten « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

katze_edith katze_edith ist weiblich
Administrator


Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 496

Mein Terrassen-Garten Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springenZum Ende der Seite springen

Als wir 1981 ins Haus zogen, war noch allerlei Arbeit zu tun.
Zu allererst mußt der riesengroße Erdhügel, die Aushuberde, aufgebracht werden.
Dann erst konnte ich mir Gedanken machen, wo und wie groß mein Gemüsegarten sein soll, wo ich meinen Ziergarten haben möchte, welche Obstbäume und Sträucher gepflanzt werden sollten.

Letztendlich war mein Gemüsegarten gute 120 m2 groß.

Nach meiner Trennung begann ich erneut mit Ausbildung, Weiterbildung, usf.
Umbau des Hauses und dazu meine beiden Kinder ... da blieb nicht mehr viel Zeit für den Gemüsegarten.
Und so wurde er von Jahr zu Jahr kleiner. Zu guter Letzt gab ich ihn ganz auf.


Nachdem ich dann krankheitshalber in Pension geschickt wurde, begann ich zunächst mit 2 Maltetrög (Mörtelkästen).
Darin zog ich zuerst nur Kräuter, die man im Handel kaum bis gar nicht bekommt - wie z.B.: die Kärntner Nudelminze (wichtig für die "Kärntner Nudeln".
Im Jahr darauf folgten erneut 2 Kästen und ein paar sehr große Blumentöpfe für Paradeiser und Paprika.
Die Ernte war überwältigend.

Schließlich vergrößerte sich mein Terrassengarten so, daß ich gewisses Gemüse und vor allem Kräuter sogar an meine Naschbarn weiter geben kann und noch immer genug für mich bleibt.

Ebenso ergeben Erdbeeren, Ribiseln (Johannisbeeren) und Heidelbeeren (= haben ein helles "Fleisch") eine reiche Ernte.

Aber das aller Wichtigste - Wer einmal frisch geerntete Gurken, Salat ..., oder Beeren usw. aß, der merkt den Unterschied zu den gekauften Produkten in den Geschäften.
Vor allem aber weiß ich genau, daß keinerlei Gift auf mein Essen kam!




Trotzdem ich einiges an Platz für meinen Genuß "opfere", ist noch mehr als genug zum Sitzen, Liegen, Essen und Feiern vorhanden.


Wer Tipps ev. für seinen Balkon oder Terrasse haben möchte - ich bin gerne bereit meine Erfahrung weiter zu geben.



Eure Katze_Edith



P.S.:
Als ich mit meine Idee umzusetzen begann, gab es nur die "Maltetrög" - jetzt, nach über 10 Jahren sind in den Baumärkten selbige Tröge (mit Untersetzer) in den Farben braun und Grün zu bekommen.
Allerdings - der Preis ist gut und gerne 5x so hoch cool
13.08.2016 10:59 katze_edith ist offline E-Mail an katze_edith senden Beiträge von katze_edith suchen Nehmen Sie katze_edith in Ihre Freundesliste auf

Baumstruktur | Brettstruktur

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Katze-Ediths Homepage » Katze-Edith » About me (Persönliches) » Heim & Garten » Mein Terrassen-Garten
    Forensoftware: Burning Board
    entwickelt von WoltLab GmbH
Umbau zum CMS    
by Edel-Rot & Frechdachs by DesignSphere