Katze-Ediths Homepage » Kulinarische Ecke » Rezepte » Wild » Rehschlegel » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Rehschlegel « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

katze_edith katze_edith ist weiblich
Administrator


Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 496

Rehschlegel Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springenZum Ende der Seite springen

Wohl dem, der einen Jäger kennt ... und der vielleicht den Schlegel auslöst ...

Zutaten:

1 Rehschlegel
15 dkg Speck
Salz
Peffer
Fett/Öl

10 dkg Fett
Wurzelwerk
10 Dkg Speck
1/4 l Obers
1 EL Mehl

Rotwein,

ev. Grantn, Schokolade, ...


Zubereitung:

Das Backrohr auf 180°C vorheizen.

Den ausgelösten Rehschlegel gut mit grünem Speck spicken.
Mit Salz und Pfeffer gut einreiben und zu einer Rolle geformt zusammenbinden.

Das Wurzelwerk raspeln. Den restlichen Speck klein würfeln.

In heißem Fett das Fleisch rundum gut anbraten. dann das Wurzelwerk und den Speck im Ansatz gut durchrösten. Beides zunächst herausnehmen.
Mit Mehl leicht stauben und mit Rotwein aufgießen.
Fleisch und Gemüse wieder dazugeben und würzen.
Im Rohr 40 - 50 Minuten fertig braten - immer wieder übergießen!!
(Ev. das Rohr nach 1/2 Stunde auf 60° zurückdrehen - dann braucht es aber eine gute 3/4 Stunde länger, wird aber bes. zart!)

Den Rehschlegel aus der Sauce nehmen und warm stellen.
Mehl mit Obers gut versprudeln und zum Bratensaft hinzufügen und pürieren. Ev. noch einmal aufköcheln.
Ist die Sauce zu dick, mit etwas Rotwein verdünnen = eine sämige Sauce

Den Rehschlegel in Tranchen schneiden und mit der Sauce servieren.

Traditionell werden verschiedene Knödel, Teigwaren oder Reis dazu gereicht.



Abwandlungen:

a)
Wer lieber eine dünne Sauce hat (oder wer kein Liebhaber von 'Wurzelwerk ist), der seiht die Sauce ab und vollendet sie wie oben angegeben.

b)
Guten Geschmack verleihen Preiselbeeren oder/und 1 kleines Stück dunkle Bitterschokolade.

c)
Als Beilage werden gerne gedünstete Birnen, Orangenscheiben, Kastanien und/oder Blaukraut.



Ein Wildgericht, nach dem meine Familie, meine Freunde und Bekannten ganz wild sind.
Da macht das Warten auf die nächste Jagdsaison Freude!

Delicious und einfach himmlisch, wie das mundet.
Eure Katze_Edith
01.10.2016 14:37 katze_edith ist offline E-Mail an katze_edith senden Beiträge von katze_edith suchen Nehmen Sie katze_edith in Ihre Freundesliste auf

Baumstruktur | Brettstruktur

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Katze-Ediths Homepage » Kulinarische Ecke » Rezepte » Wild » Rehschlegel
    Forensoftware: Burning Board
    entwickelt von WoltLab GmbH
Umbau zum CMS    
by Edel-Rot & Frechdachs by DesignSphere