Katze-Ediths Homepage » Kulinarische Ecke » Rezepte » Grillen & Tipps » Grillen - im Wandel der Zeit » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Grillen - im Wandel der Zeit « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

katze_edith katze_edith ist weiblich
Administrator


Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 496

Grillen - im Wandel der Zeit Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springenZum Ende der Seite springen

Grillen - Es gibt äußerst unterschiedliche Annahmen, wie der Mensch generell auf die Idee kam sein Fleisch zu rösten, braten, ...

Eine Theorie geht auf die Chinesen zurück, denen soll ein Stall abgebrannt worden sein. Die Leute waren so arm, daß sie in ihrem Hunger das "verbrannte" Fleisch aßen. Dabei merkten sie, daß es besser schmeckt.
Nun wurde es zu teuer, jedes Mal einen Stall anzuzünden. So schlachteten sie das Tier und brieten es über Feuer.

Ähnliche Geschichten werden wohl von vielen anderen Völkern und Kulturen erzählt.

Das Grillen selber hat sich in den letzten Jahrzehnten sehr gewandelt.
Waren es zuerst 2 große dicke Steine mit einem Rost drüber, bzw. ein Spieß über offenem Feuer und einer mußte es ständig drehen, dann kam der moderne Grill auf mit dem "Blechgrill" + Holzkohlen in den 60er/70er Jahren des letzten Jahrhundert.

Heute gibt es so viel Hightech, daß die Auswahl schwer fällt.
Holzkohle, ...
Gas,
Strom,
mit Deckel, ...
Smoker,
Kugelgrill,
faltbare Dreibeigriller,
...

In allen Größen und Varianten - welche Anschaffung es wird entscheiden die Vorlieben, wie oft gegrillt wird und für viele Gäste - aber auch was die Geldtasche so hergibt!

Grillte man früher vermehrt nur diverse Fleischstücke und/oder Würstln und das Gemüse war "nur" als Salat die Beilage, so finden wir heute beinahe kein Nahrungsmittel, das sich nicht zum Grillen eignet.
Sogar Veganer können sich dem Grillgenuß voll Freude ergeben!

Für welche Art des Grillers sich wer entscheidet sagt nicht unbedingt über den Geschmack aus - dazu braucht es die richtige Technik für das jeweilige Gerät und auf die Qualität des Grillguts.
Wie beim Kochen, so kann nur aus guten Lebensmitteln gutes Essen bereitet werden. Ebenso verhält es sich auch mit Getränken und da vorwiegend beim Wein. Ist der pur nicht der allerbeste, so verstärkt sich sein Geschmack spritzt man ihn auf oder fügt ihn einem Essen bei.

Für den Geschmack eines Grillguts gibt es viele Rezepte und Anregungen für Würzungen, wann gewürzt wird, für Marinaden und Zeitspanne des Marinierens, ...

WICHTIG ist aber vor allem der Personenschutz!
Sicherer Stand!
Richtige Anzünder!
Handschuhe!
Grillbesteck!
Feuerlöscher und/oder 1 gr. Kübel Wasser!
Keine wallenden Gewänder bei offenen Feuerstellen!
Achtung auf Kinder und Tiere!


Egal für welche Grillart Ihr Euch entscheidet - ich wünsche allen viel Spaß und Freude im Kreis Eurer Lieben, Freunde, Nachbarn, ...
Eure Katze_ Edith
15.10.2016 17:54 katze_edith ist offline E-Mail an katze_edith senden Beiträge von katze_edith suchen Nehmen Sie katze_edith in Ihre Freundesliste auf

Baumstruktur | Brettstruktur

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Katze-Ediths Homepage » Kulinarische Ecke » Rezepte » Grillen & Tipps » Grillen - im Wandel der Zeit
    Forensoftware: Burning Board
    entwickelt von WoltLab GmbH
Umbau zum CMS    
by Edel-Rot & Frechdachs by DesignSphere